· 

Löffel malen mit Acryl - Realistische Acrylmalerei

Löffel malen mit Acryl - Realistische Acrylmalerei

Silberbesteck zu malen gilt als besondere Herausforderung in der Malerei. Diese Chrom-ähnliche Glanz, mit all seinen Spiegelungen und Reflexionen, kann eine solche Arbeit sehr anspruchsvoll machen. Das Zusammenspiel von Glanzlichtern, Spiegelungen und Schatten, gibt letztendlich ein realistisch wirkendes Bild.

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du relativ einfach einen Löffel malen kannst. Hierbei handelt es sich um einen kleinen, schnellen Entwurf auf einer weiß grundierten Hartfaserplatte. Diese hat eine sehr glatte Oberfläche und ist für detaillierte Arbeiten geradezu prädestiniert. Um die Acrylfarben schön geschmeidig ineinander vermalen zu können, verwende ich für dieses Gemälde ein "Gloss Medium". Ein Malgel, welches der Farbe eine geschmeidige Konsistenz verleiht und glänzend auftrocknet.

 

Klicke auf die Bilder um sie zu vergrößern.

Hintergrund malen mit Acrylfarbe auf Hartfaserplatte, Acrylfarbe Pink, Rosa

Für den Hintergrund verwende ich eine Mischung aus Pink- und Ocker-Tönen. Diese trage ich mit einem flachen Synthetikhaarpinsel auf die grundierte Hartfaserplatte auf. Hierbei gestalte ich die linke obere Ecke etwas heller und werde nach rechts unten etwas dunkler. Das gibt dem Hintergrund etwas mehr Dynamik, als eine einfarbige Fläche. 

Skizziere Löffel, Skizze eines Löffels, Acrylmalerei, Löffel malen

Nachdem der Hintergrund getrocknet ist, kommen wir zum nächsten Schritt. Mit einem schwarzen Stift skizziere ich den Löffel vor. Hierbei definiere ich nicht nur die Kontur des Löffels, sondern zeichne auch schon die Spiegelungen im Löffel vor. Die Skizze lässt sich auf dieser glatten und harten Oberfläche sehr gut mit einem Radiergummi korrigieren. Wenn dann alles soweit passt, kommt Farbe ins Spiel.

Löffel malen mit Acryl, erste Farbschicht, helle Bereiche

Ich beginne mit den hellen Bereichen des Löffels. Dafür verwende ich ein helles Grau, welches ich mit etwas Blau abgetönt habe. Das gibt dem Löffel  eine kühlere Wirkung Und erzeugt einen gewissen Kontrast zum Hintergrund. Dafür verwende ich einen sogenannten Katzenzungenpinsel. Dieser ist ideal um die Rundungen und Linien des Löffels zu malen. Die dunklen Bereiche, welche ich bereits vorskizziert habe, spare ich aus.

Dunkle Bereiche malen, Löffel malen mit Acryl

In diesem Schritt kommt die zweite Farbe ins Bild. Mit einem dunkleren Grauton, den ich ebenfalls mit etwas Blau abgetönt habe, male ich nun die dunklen Bereiche des Löffels. Das sind Spiegelungen und die Licht abgewandten Seiten. Obwohl bisher nur zwei Farben verwendet wurden, kann man nach diesem Schritt schon sehr gut einen Löffel erkennen.

Schatten malen, Löffel mit Schatten, Acrylmalerei

Mit einem dunklen, violetten Farbton wird in diesem Schritt der Schatten des Löffels aufgemalt. Violett deshalb, weil sich die Färbung des Schattens aus der Farbe des Untergrundes, auf dem der Löffel liegt, ergibt. Mit dem Schatten erhält das Bild seine erste dreidimensionale Wirkung. Die Farbe mische ich wieder mit dem Malgel, um die lasierende Wirkung zu erhöhen. So lassen sich dann auch zarte Schatten malen. Die ganz dunklen Schatten, direkt am Löffel, verstärke ich mit schwarzer Farbe.

Chromeffekt malen mit Acryl, Löffel malen, Besteck malen

Bisher wirkt der Löffel noch etwas matt. Um mehr Tiefe ins Bild zu bringen, arbeite ich mit schwarzer Farbe und Grautönen die dunklen Spiegelungen in diesem Löffel heraus. Für die ganz feinen Linien, verwende ich einen kleinen Rundpinsel. Auch hier wird durch das Malgel die lasieren die Wirkung der Farbe erhöht. Dadurch geht die bläuliche Untermalung nicht verloren und gibt dieser zweiten Farbschicht einen kühleren Charakter.

Glanzlichter malen, Spiegelung im Löffel, Acrylmalerei

In diesem Schritt bekommt der Löffel den letzten Schliff. Um den Kontrast zu erhöhen und die realistische Wirkung zu verstärken, arbeite ich hier mit weißer Farbe die Glanzlichter heraus. Diese stehen im direkten Kontrast zu den schwarzen Spiegelungen und geben dem Löffel letztendlich den Chrom-Effekt. Zu guter Letzt kommen Details ins Bild, wie die Spiegelung des pinken Untergrundes im Löffel, was den Chrom-Effekt noch unterstreicht.

Solch einfache Gegenstände zu malen, sind eine sehr gute Übung. Als Vorlage für dieses Bild diente ein Löffel, der während des Malens neben mir lag. Ein Bild wie dieses zu malen, geht relativ zügig. Durch die kurze Trocknungszeit der Acrylfarbe, muss man nicht lange warten, um die nächste Farbschicht auftragen zu können. Hilfsmittel wie Trocknungsverzögerer oder Malgel erleichtern das Anlegen von Farbübergängen.  

 

 

Wenn du auch in Zukunft solche Beiträge nicht verpassen willst, dann abonniere einfach meinen Newsletter.


Das könnte Dich auch interessieren

Mal dir einen Vogel - Acrylmalerei schrittweise erklärt
So trocknen Acrylfarben langsamer, Tipps für mehr Zeit beim Malen
Öl oder Acryl, 12 Gründe, welche für die Acrylmalerei sprechen

Buch, Acrylmalerei, Acrylfarbe, malen, Guggemos

 

 

Du suchst Inspiration für Deine Acrylmalerei? 

Dann möchte ich Dir mein kleines Büchlein vorstellen.

erfahre mehr...

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gabriele Simic (Mittwoch, 24 April 2019 09:19)

    Ich bin sehr von deinen Bildern begeistert.
    Deine Technikinformationen sind eine super Basisgrundlage für jede(n) Maler(in)..
    Vielen Dank hierfür !!!!

  • #2

    Thomas Guggemos (Mittwoch, 24 April 2019 17:07)

    Hallo Gabriele
    Vielen Dank für deinen Kommentar. Freut mich sehr wenn dir meine Arbeiten gefallen.

Facebook, GuggART
YouTube, GuggART
Instagram, GuggART

Nichts verpassen. Abonniere meinen Newsletter.