Allgäuer Surrealismus - Drei Generationen

Allgäuer Surrealismus - Drei Generationen, Plakat Dezember 2016

Die Allgäuer Surrealisten-Gruppe ist ein Zusammenschluss von vier Künstlern. Drei Generationen, die ihre surrealistischen Gemälde erstmals zusammen, im Rahmen des Kunsthallen-Stipendiums der Stadt Kempten, in der kemptener Kunsthalle zeigen.  -> Kunsthalle Kempten

 

Vom 9.12. bis 29.12.2016 in der Kunsthalle in Kempten - Memmingerstr. 5

 

  • Vernissage am 9. Dezember um 19 Uhr
  • - Am Donnerstag den 15. Dezember um 19 Uhr findet ein Bildervortrag von Dr. Peter Hutter über den "Lichtermaler" Franz Xaver Unterseher statt.
  • Finissage am Donnerstag den 29. Dezember um 18 Uhr

Öffnungszeiten:

10. / 11. / 15. / 16. / 17. / 18. / 22. / 23. / 25. / 26. / 27. / 29. Dezember - Jeweils 13 - 17 Uhr

 

An folgenden Tagen sind die ausstellenden Künstler persönlich vor Ort: 

Werner Kimmerle :    10./ 17. / 23. / 29. Dezember

Peter Hutter:              15. / 18. / 22. / 25. / 26. Dezember

Thomas Guggemos: 11. / 16. / 27. Dezember

 

 


Drei Generationen Surrealismus

Franz Xaver Unterseher, Maler, Allgäu, Kempten

Franz Xaver Unterseher gehört zur ersten Generation der Allgäuer Surrealisten-Gruppe. Er wurde 1888 in Göggingen geboren und verstarb 1954 im Alter von 66 Jahren in Kempten. Neben seinen Landschafts- und Gebirgsbilder, malte er auch Porträts und Menschen im surrealistischen Stil.

 

 

 

Werner Kimmerle

Ebenfalls zur zweiten Generation der Gruppe gehört Werner Kimmerle. Er wurde 1952 in Isny geboren. Seine surrealistischen Welten bringt er sehr detailliert mit Blei- und Buntstift zu Papier.

 

Web: www.artfan.de/kimmerle-werner.html

Peter Hutter

Zur zweiten Generation gehört Peter Hutter. Er wurde 1956 in Kempten geboren. In seinen Gemälden vermischen sich Architektur und Natur.

 

 

www.editionhutter.de

 

 

 

 

 

 

Thomas Guggemos, Artensterben, Malerei

Zur dritten und somit jüngsten Generation gehört Thomas Guggemos. Er wurde 1982 in Füssen geboren, lebt und arbeitet in Pfronten. In seinen Gemälden setzt er sich mit dem Verhältnis zwischen Mensch und Natur auseinander.

 

Web: www.GuggART.de



Update vom 9.12.2016:

Eindrücke von der Vernissage

Diese kleine Fotoreihe dokumentiert die Eröffnung der Ausstellung in der Kunsthalle in Kempten

Wo?

 

Anschließend, vom 30.12.2016 bis 21.01.2017 ist ein Teil dieser Ausstellung im Foyer des Theater in Kempten zu sehen.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jana (Donnerstag, 20 April 2017 12:09)

    Der Surrealismus fasziniert mich wirklich sehr. Es gibt praktisch keine Grenzen in dieser Kunstform. Es ist immer wieder interessant surrealistische Werke zu entdecken und zu betrachten.
    Beste Grüße,
    Jana von http://www.misque-art.de

Du willst nichts verpassen?