Ü b e r    M i c h

Thomas Guggemos

Den Ernst des Lebens bringt man mit Ironie um, oder mit Kunst.

In den Arbeiten von Thomas Guggemos wird so manch ernstes Thema mit Ironie getränkt und so bekömmlicher gemacht.
In seinen Gemälden spiegelt sich immer wieder das Verhältnis zwischen dem Menschen mit sich selbst und seiner Umwelt. Die scheinbar menschliche Überlegenheit verkommt in vielen seiner Bilder zu einer Kleinigkeit. Hier dominiert nicht der Mensch, sondern er wird gleichgestellt mit all dem was ihn umgibt. Hier werden Schlachten mit den eigenen Waffen verloren. Überheblichkeiten werden einfach eingeschrumpft. Wo vorher Oben war ist jetzt Links und wer vorhin Opfer war ist nun Verfolger. Wahre Größe kommt hier nicht von Größe. Auch der Verstand spielt andere Streiche als man es gern hätte. Hier ist vieles verdreht und steht doch auf dem rechten Platz.
In diesen Gemälden wird das scheinbar Unmögliche zur Realität und erzählt uns von Dingen, die man ernst nehmen kann, aber nicht muss, manchmal jedoch sollte.
Es sind Geschichten, die er auf seine Weise erzählt und mit einem Klecks Surrealismus dem Betrachter näher bringen möchte.

Und er fordert auf: 

"Wenn Du der Welt was zu sagen hast, dann mache Kunst!"

Thomas Guggemos wurde 1982 in Deutschland, im Allgäu geboren. Seit frühester Jugend beschäftigt er sich mit Zeichenarbeiten und später mir der Malerei, welche er durch Selbststudium immer weiter entwickelt und so seinen Arbeiten einen charakteristischen Ausdruck verleiht.

 

Facebook, GuggART
YouTube, GuggART
Instagram, GuggART